Naturheilkunde

Allen Lebewesen ist die Fähigkeit zur Selbstheilung gegeben. Als Beispiel: Wunden, die verheilen; Fieber, das eine Infektion in die Schranken weist und somit Heilung bewirkt, etc. Diese Fähigkeit ist da, sonst wäre Leben nicht wirklich möglich.

Ein anderes damit eng zusammenhängendes Grundprinzip ist das der „Homöostase“. Unter Homöostase versteht man, dass stets das Gleichgewicht angestrebt wird und die Aufrechterhaltung des optimalen inneren Milieus. Der Organismus wird stets die nötigen Schritte unternehmen, diesem Ideal nahezukommen durch Regulationsmechanismen. Als Beispiel: Wärmeregulation, Blutzuckerregulation, Hormonregulation u.v.m.

Krankheiten sind Ausdruck einer Hinbewegung zur Homöostase und sind auch auch in diesem Zusammenhang zu verstehen (aus Sicht des Organismus). Selbst in der Natur, im sozialen Umfeld etc. lässt sich dieses Prinzip deutlich erkennen.

Aus diesen Grundbeobachtungen ergeben sich für meine naturheilkundliche Arbeit folgende Fragen:

  • Welche Umstände, welche Bedingungen müssen gegeben sein, dass die Selbstheilungskräfte wirken und die Homöostase gewährleistet werden kann?
  • Und warum gibt es trotz dieses Urprinzips chronische Krankheiten? Daraus: Durch welche Faktoren werden diese regulativen Kräfte, diese Selbstheilungskräfte beeinträchtigt und blockiert, bzw. noch viel wichtiger ist die Frage: Wie können vorhandene Beeinträchtigungen der Regulation erkannt und gelöst werden, damit die Selbstheilungskräfte wirken können?
  • Sind die Selbstheilungskräfte gehemmt und sind Beschwerden da: auf welchen Ebenen sind sie entstanden, und noch viel wichtiger; auf welcher Ebene ist es am optimalsten naturheilkundlich einzugreifen, damit die Regulation wirken und der Organismus gesunden kann?
  • Wie erkenne ich, ob beispielsweise die Magenbeschwerden organisch, durch falsche Ernährung, Lebensweise oder Streit mit dem Partner verursacht sind? Hier setzt mein weiterentwickeltes Testsystem an. Weder die körperliche noch die seelische Ebene soll unter- oder überbewertet werden. Welche Faktoren müssen beachtet und miteinbezogen werden?

Meine naturheilkundliche Arbeit setzt hier an und folgt den Spuren der Selbstheilungskräften!

Bei einem Ersttermin erfolgt ein ausführliches Anamnesegespräch. Als Testverfahren setze ich die Irisdiagnose und weitere äussere Anzeichen, den Muskeltests und je nach Bedarf weitere Verfahren (körperliche Untersuchungen, Labor, Astromedizin,…) ein.

Daraus leitet sich dann ein individuell abgestimmtes Therapiekonzept ab, das lösungsorientiert ist und nachhaltig wirkt.

In meiner Praxis arbeite ich mit folgenden naturheilkundlichen Methoden:

  • Pflanzenheilkunde 
  • Massagen und Ableitverfahren
  • Individuelle Reinigungskuren
  • Energetische Behandlungen
  • Tipps zur Selbsthilfe, Ernährung, Lebensführung, Körperübungen

Damit die Urprinzipien des Lebens wirken können und Gesundheit erfahrbar wird!

Gerne berate ich Sie persönlich!